Bosnische Pyramiden

Bosnische Pyramiden

Die Bosnischen Pyramiden
Mehr

Sonnen Pyramide

Bosnische Pyramiden

Mitten im Balkan, genauer in Bosnien-Herzigowina ca. 30 km von Sarajevo entfernt, befindet sich die derzeit größte Pyramidenanlage der Welt. 

Seit wann gibt es denn Pyramiden in Europa?

Vom Mainstream bis heute weitgehend ignoriert wurden die Pyramiden von Dr. Samir Osmanagic 2006 entdeckt. Dr. Osmanagic, der einen Doktortitel in Maya-Archäologie innehat, hat seitdem sein Bestes getan, sowohl diese Anlage der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, als auch die Botschaft ihrer Existenz in die Welt zu tragen.

Es handelt sich um bislang sechs entdeckte Strukturen *, die durch ein weit verzweigtes Tunnelsystem verbunden sind und darüber hinaus ein komplexes, harmonisches System bilden. Das faszinierende dieser Strukturen ist, dass sie bis zum vorgenannten Zeitpunkt über viele Jahrtausende unberührt und unentdeckt waren. Sie lagen unter deckendem Erdschicht verborgen und geschützt.

Die Folge dieser relativen Unberührtheit ist, dass sie von Grabräubern und vom Massentourismus weitgehend verschont geblieben sind. Somit sind auch die ursprünglichen Funktionen noch erhalten geblieben, anders als bei vielen der anderen bekannten Pyramiden-Anlagen. Dies bedeutet, dass die energetischen Aspekte und die Frequenzfelder immer noch in Funktion sind.

Viele Menschen, die diese Anlagen besuchen sind in der Lage diese energetischen Phänomene wahrzunehmen und ihre positiven Auswirkungen zu spüren. Wir haben diese Anlagen aus diesem Grund bereits nicht nur 19 mal besucht sondern auch erforscht.

Hier vereinigt sich Wissenschaft mit Spiritualität. Wer sich in den Feldern dieses Systems bewegt, erlebt  nicht nur eine Erhöhung der eigenen Schwingung sondern auch die Chance zur Selbstheilung. Unterlegt werden diese Erfahrungen durch wissenschaftliche Ergebnisse und Messungen, die wiederum durch das wissenschaftliche Team des Dr. Osmanagic belegt wurden.

Für die meisten Menschen in der heutigen Zeit sind sogenannte esoterische Prinzipien und die Wissenschaft noch nicht vereinbar. Deren Vereinigung bildete aber für die Erbauer dieser Anlagen offensichtlich die Grundlage.

Auf unseren regelmäßig stattfindenden Gruppen-Reisen und –Seminaren, erhält jeder Teilnehmer die Chance sich im Rahmen einer spirituellen Begleitung davon selbst zu überzeugen.

Sun Pyramid

Bosnian Pyramids


In the middle of the Balkans, more precisely in Bosnia-Herzegovina about 30 km away from Sarajevo, is the currently largest pyramid complex in the world.

Since when do pyramids exist in Europe?

The pyramids were discovered by Dr. Samir Osmanagic in 2006 and are still largely ignored by the mainstream today. Dr. Osmanagic, who holds a doctorate in Mayan archaeology, has since done his best to both make this facility accessible to the public and carry the message of its existence into the world.

The six structures * discovered so far are connected by a widely ramified tunnel system and form a complex, harmonious system. The fascinating thing about these structures is that they have been untouched and undiscovered for many millennia up to this point in time. They were hidden and protected under a covering layer of earth.

The consequence of this relative virginity is that they have remained largely untouched by grave robbers and mass tourism. Thus the original functions have been preserved, unlike many of the other known pyramid sites. This means that the energetic aspects and the frequency fields are still in function.

Many people who visit these facilities are able to perceive these energetic phenomena and feel their positive effects. For this reason, we have not only visited these plants 19 times but have also researched them.

Here science unites with spirituality. Those who move in the fields of this system not only experience an increase of their own vibration but also the chance for self-healing. These experiences are underpinned by scientific results and measurements, which in turn were proven by the scientific team of Dr. Osmanagic.

For most people today, so-called esoteric principles and science are not yet compatible. But their unification obviously formed the basis for the builders of these facilities.

On our regular group travels and seminars, each participant gets the chance to convince himself of it in the context of a spiritual company.

Deine Einladung zu den Bosnischen Pyramiden von G. Gumpert (engl.)
Your Invitation to the Bosnian Pyramids by G. Gumpert

Archäologische Aspekte

Seit der Entdeckung 2006 hat sich die Pyramidenanlage zur weltweit größten archäologischen Ausgrabungsstätte entwickelt. An sämtlichen gefundenen Strukturen wurden umfangreiche Ausgrabungen und Materialanalysen vorgenommen.

Archaeological aspects

Since its discovery in 2006, the pyramid complex has developed into the world's largest archaeological excavation site. Extensive excavations and material analyses have been carried out on all the structures found.

VORHANDENE STRUKTUREN

EXISTING STRUCTURES

Sonnenpyramide

Die Sonnenpyramide ist die größte Pyramide des Systems. Mit einer bis zum heutigen Tag festgestellten Höhe von 276 m übertrifft sie die Cheops Pyramide in Ägypten mit einer Höhe von lediglich 147 m um 129 Meter, bei einem geschätzten Gewicht von 20 Millionen Tonnen. Somit ist sie die größte aller bislang entdeckten Pyramiden.

Die bei den Ausgrabungen freigelegten Deckplatten bestehen aus einen Konglomerat von Flusskieselsteinen und Lehm. Es wurde von 7 unabhängigen Instituten festgestellt, dass dieser „Geopolymer“ genannte Beton, der mit ca. 120 Megapascal teilweise doppelt so hart ist, wie der härteste Beton der heutzutage hergestellt werden kann. Die Wasseraufnahme dieses Betons ist ebenfalls 4-fach geringer als bei heutigen Betonarten.  Dies erklärt auch, dass die Struktur heute noch so gut erhalten ist. Interessant ist auch, was bei neuesten Ausgrabungen entdeckt wurde, dass Bergkristallstücke mit in die Betonplatten eingearbeitet wurden.

Bei den Ausgrabungen wurde auch festgestellt, dass diese Betonplatten Schicht für Schicht übereinander versetzt angeordnet wurden. Damit konnte maximale Stabilität erreicht werden. Zwischen den Platten wurden bei den Ausgrabungen Blätter von Bäumen gefunden, die entsprechend der Datierung nach der Radio-Carbon-Methode ein Alter von ca. 29.000 Jahren aufzeigen.

Somit fallen die Pyramiden in eine Zeitperiode in der die konventionelle Wissenschaft dem Menschen die Fähigkeit abspricht, solche Bauwerke überhaupt gebaut haben zu können. Vlt. ein weiterer Beweis dafür, dass die Geschichte umgeschrieben werden muss.


solar pyramid

The solar pyramid is the largest pyramid of the system. With a height of 276 m, it exceeds the Khufu pyramid in Egypt by 129 m with a height of only 147 m and an estimated weight of 20 million tons. Thus it is the largest of all pyramids discovered so far.

The cover plates uncovered during the excavations consist of a conglomerate of river pebbles and clay. It has been established by 7 independent institutes that this concrete, which is called "geopolymer", is about 120 megapascals, twice as hard as the hardest concrete that can be produced today. The water absorption of this concrete is also 4 times lower than that of today's concrete types. This also explains why the structure is still so well preserved today. It is also interesting what has been discovered during recent excavations that rock crystal pieces have been incorporated into the concrete slabs.

During the excavations, it was also discovered that these concrete slabs were staggered layer by layer. This allowed maximum stability to be achieved. During the excavations leaves of trees were found between the slabs, which according to the dating according to the radio carbon method show an age of approx. 29,000 years.

Thus the pyramids fall into a time period in which conventional science denies humans the ability to have built such buildings at all. Maybe another proof that history has to be rewritten.

Mondpyramide

Im Unterschied zur Sonnenpyramide wurde bei der Mondpyramide hauptsächlich Sandstein als Baumaterial verwendet. Bei den Ausgrabungen wurden Terrassen-Strukturen freigelegt, die allesamt aus fliesenartigen Sandsteinplatten bestehen. Die zum Teil einen rechten Winkel aufweisenden Strukturen zeigen, dass es sich nicht nur aufgrund der Verlegung des Materials um mit intelligenten Händen gemachte Werke handelt. [Bilder: Platten Mondpyramide].

Die Spitze der Mondpyramide ist als Plateau ausgelegt, auf dem über eine ausgedehnte Fläche ebenfalls Platten-Strukturen verlegt wurden. Es wurden auch Hohlräume unter diesem Plateau festgestellt, die bislang noch nicht geöffnet werden konnten. [Bild: Mondpyramide Schacht]
Es entsteht hier der Eindruck eines ausgedehnten Ritualplatzes.

pyramid of the moon

In contrast to the sun pyramid, the moon pyramid mainly used sandstone as a building material. During the excavations, terrace structures were uncovered, all of which consist of tile-like sandstone slabs. The structures, some of which have a right angle, show that they are not only works made by intelligent hands because of the laying of the material. [Pictures: Plates Pyramid of the Moon].

The top of the Pyramid of the Moon is designed as a plateau on which plate structures have also been laid over an extensive area. Cavities were also found under this plateau which could not yet be opened. [Picture: Pyramid of the Moon shaft]
This gives the impression of an extensive ritual place.

Liebes-pyramide / Drachen-pyramide

Liebespyramide
Die Liebespyramide, die sich östlich an die Sonnenpyramide anschließt, gehört zu den bislang weniger erforschten Strukturen und ist leider inzwischen durch private Absperrungen nur noch schwer zugänglich und erforschbar. 

Allerdings scheint sie im Gesamtkonzept der Geometrie der Pyramiden eine Rolle zu spielen. 

Love pyramid / Dragon pyramid
love pyramid

The love pyramid, which connects to the east of the solar pyramid, belongs to the less researched structures so far and is unfortunately in the meantime only with difficulty accessible and researchable by private barriers.

However, it seems to play a role in the overall geometry of the pyramids.

DRACHENPYRAMIDE
An der Drachenpyramide wurden ähnliche Betonplatten wie auch an der Sonnenpyramide freigelegt. Auch hier sind die Erkenntnisse und Forschungen bislang nicht weiter vorangetrieben worden. Es ist aber zumindest anzunehmen, dass auch der Drachenpyramide eine wichtige und bestimmte Aufgabe in der Gesamtheit des Pyramidenkomplexes innewohnt. 

KITE PYRAMID
At the dragon pyramid similar concrete slabs were exposed as at the sun pyramid. Here, too, the findings and research have not yet been further advanced. However, it can at least be assumed that the dragon pyramid also has an important and specific function within the entire pyramid complex.

Tempel der Mutter Erde & Tumulus

TEMPEL MUTTER ERDE
Diese von Dr. Osmanagic so bezeichnete Struktur ist eine riesige, halbkreisförmige Anordnung, die an die Mondpyramide anschließt.

Temple of Mother Earth & Tumulus
TEMPLE MOTHER EARTH

This structure, so called by Dr. Osmanagic, is a huge, semi-circular arrangement that connects to the Pyramid of the Moon.

TUMULUS

Der Tumulus ist ein kegelförmiges ca. 40 m aus dem Boden ragendes Bauwerk. Er befindet sich etwas abseits der Pyramidenanlage. Bei ihm wurden terrassenartig massive, offenbar handbearbeitete, bis 40 Tonnen schwere Steinblöcke verbaut.

Es wurde festgestellt, dass sich im Inneren, auf ca. 54 m Tiefe, eine Kammer befindet. Nachdem man diese Kammer angebohrte, wurde festgestellt, dass sie mit Wasser gefüllt war und unter Druck stand. Das Wasser schoss aus dem Bohrloch heraus, 15 m über die Spitze des Tumulus.

TUMULUS
The tumulus is a conical structure protruding approx. 40 m from the ground. It is located a little away from the pyramids. It was built on terraces of massive, apparently handcrafted stone blocks weighing up to 40 tons.

It was determined that there is a chamber inside at a depth of approx. 54 m. The chamber was built in the middle of the wall. After drilling this chamber, it was discovered that it was filled with water and under pressure. The water shot out of the borehole, 15 m above the top of the tumulus.

Tunnel im RAVNE PARK

Bei allen Pyramiden auf der Welt sind Tunnel zu finden, so auch hier: Dr. Osmanagic hat aufgrund dieser Tatsache Einheimische befragt, die ihn dann auf einen verschütteten Eingang im so genannten Ravne-Gebiet hingewiesen haben. Dieser Eingang wurde auf Betreiben von Dr. Osmanagic erweitert, nachdem festgestellt wurde, dass dieser Tunnel zum Teil mit Füllmaterial zugeschüttet war. Inzwischen hat man festgestellt, dass das Füllmaterial ca. 4.500 Jahre alt ist. Man hat nämlich Carbon-Datierungen an diversen, organischen Teilen des Schüttmaterials vorgenommen.

Bei dem Tunnelsystem handelt es sich um ein Labyrinth von Gängen mit festgetretenem Lehmboden. Von ihnen sind inzwischen ca. 2000 m frei begehbar. In den Gängen wurden zahlreiche Artefakte gefunden. Dabei handelt es sich um Steinskulpturen, gravierte Steine mit runenartigen Schriftzeichen sowie andere aus Stein geformte oder geschaffene Gegenstände.

An strategischen Punkten im Tunnel wurden geformte Monolithen freigelegt. Sie wurden offenbar von Menschenhand bearbeitet. An all diesen Punkten finden sich oder treffen sich Wasseradern oder Curry-Linien des Hartmann-Gitters.

Inzwischen wurde ein weiterer Tunnel entdeckt, der noch in diesem Jahr der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden soll. Mal sehen, was wir da noch entdecken können. 

Es bleibt in jedem Fall hinsichtlich der Aegyptologie und der Archäologie im Rahmen der Pyramiden und damit der Menschheitsgeschichte spannend und wahrscheinlich auch überraschend. 

Und natürlich trifft man rund um die Pyramide und in den Tunneln immer interessante Menschen, die sich dafür interessieren und weiterforschen. Ein Reise ist also in jedem Fall und aus vielen Aspekten interessant insb. auch für Gruppen aus div. Bereichen. 
Sprechen Sie uns an oder senden Sie uns eine kurze Info!

Tunnel in RAVNE PARK

All the pyramids in the world have tunnels, including this one: Dr. Osmanagic asked locals about this fact and they told him about a buried entrance in the so-called Ravne area. This entrance was extended at the instigation of Dr. Osmanagic after it was discovered that the tunnel was partly filled with filling material. In the meantime, it has been established that the filling material is approximately 4,500 years old. Carbon dating has been carried out on various organic parts of the fill material.

The tunnel system is a labyrinth of corridors with a solid clay soil. Meanwhile about 2000 m of them are freely accessible. Numerous artefacts have been found in the corridors. These are stone sculptures, engraved stones with rune-like characters as well as other objects formed or created from stone.

At strategic points in the tunnel, shaped monoliths were uncovered. They were apparently worked by human hands. At all these points water veins or curry lines of the Hartmann lattice can be found or meet.

In the meantime, another tunnel has been discovered, which is to be opened to the public this year. Let's see what else we can discover there.

In any case, it remains exciting and probably also surprising with regard to Egyptology and archaeology within the framework of the pyramids and thus the history of mankind.

And of course you will always meet interesting people around the pyramid and in the tunnels who are interested in it and continue their research. A journey is interesting in every case and from many aspects in particular also for groups from various ranges.
Talk to us or send us a short info!



EINIGE ARTEFAKTE

Besonders in der Ravne Tunnelanlage wurden ganz spezielle Gegenstände gefunden. Zum einen handelt es sich um eine Vielzahl von Artefakten die aus Stein hergestellt und graviert wurden, zum anderen befinden sich an strategisch wichtigen Punkten (Wasseraderkreuzungen, Hartmann Gitter, Bänkerlinien, Currylinien), Konstruktionen aus von Menschenhand geformter Keramik, die teilweise tonnenschwer sind.

Das Material, aus dem die Monolithen und Megalithen bestehen, setzt sich aus Quarzit, Muskovit und Calcit zusammen. Interessanterweise befinden sich Kristalle im Inneren einiger der Keramiken. Wie man herausgefunden hat, emittieren diese Artefakte Ultraschall und elektromagnetische Strahlung im Bereich zwischen 24 und 42 kilohertz. Diese Frequenzen entstehen durch den piezoelektrischen Effekt, der durch die Aktivierung der kristallinen Substanz der Megalithen und Monolithen aufgebaut wird. Auslöser für diese Aktivierung sind wiederum die unterirdischen Wasserströme unter den Artefakten.

So entsteht ein natürliches System, das Sauerstoff und große Mengen an negativen Ionen produziert, die nachweislich eine gesundheitsfördernde Auswirkung haben. Zum Vergleich: An den besten Plätzen an der Erdoberfläche, zum Beispiel bei Wasserfällen oder auf den Bergen, sind Konzentrationen von etwa 5.000 negativen Ionen pro Kubikzentimeter das Höchste was zu finden ist. Im Ravne-Tunnel werden an verschiedenen Orten regelmäßig Konzentrationen bis über 100.000 negativen Ionen gemessen. Auch an diesen nachweisbaren Fakten lässt sich ablesen, dass die Tunnelbauer intuitive, intelligente Wesen waren.

Hier einige Bilder dazu:

SOME ARTIFACTS

Particularly in the Ravne tunnel complex very special objects were found. On the one hand there are a multitude of artefacts made of stone and engraved, on the other hand strategically important points (water vein crossings, Hartmann grids, banker lines, curry lines), constructions of man-made ceramics, which are partly tons heavy.

The material used for the monoliths and megaliths is quartzite, muscovite and calcite. Interestingly, crystals are found inside some of the ceramics. It has been found that these artifacts emit ultrasound and electromagnetic radiation in the range between 24 and 42 kilohertz. These frequencies are generated by the piezoelectric effect built up by the activation of the crystalline substance of megaliths and monoliths. The trigger for this activation is in turn the subterranean water streams beneath the artefacts.

The result is a natural system that produces oxygen and large quantities of negative ions, which have a proven health-promoting effect. For comparison: At the best places on the earth's surface, for example at waterfalls or on the mountains, concentrations of about 5,000 negative ions per cubic centimeter are the highest that can be found. In the Ravne tunnel, concentrations of up to 100,000 negative ions are regularly measured at various locations. These verifiable facts also show that the tunnel builders were intuitive, intelligent beings.

Here are some pictures:

SPIRITUALITÄT UND WISSENSCHAFT


Beim Studium der vorhandenen wissenschaftlichen Daten, die bis heute über das System herausgefunden wurden, entdeckte man, dass es sich hier um eine hochintuitive und zivilisierte Gesellschaft gehandelt haben muss, die diese Anlagen gebaut hat.

Allein die Größe der Sonnenpyramide mit einer Höhe von 276 m und einem geschätzten Gewicht von ca. 20 Millionen Tonnen führt unweigerlich zu der Vermutung, dass hier Kräfte im Spiel waren, die unseren heutigen Möglichkeiten wahrscheinlich weit überlegen waren.

Die perfekte Ausrichtung nach Himmelsrichtungen sowie die Anordnung der Pyramiden zueinander, weißt nicht nur auf hochentwickelte, mathematische Kenntnisse hin, sondern führt auch zu dem Schluss, dass hier geistige Fähigkeiten im Spiel waren, die in uns heute verschüttet sind.

Hier ist also die Verbindung zwischen links- und rechts-hemisphärischem Denken noch aktiv gewesen, was bedeutet, dass es sich um eine spirituelle Gesellschaft gehandelt haben muss, denn die wahre Spiritualität ist die Verschmelzung zwischen diesen zwei Polen.

Wer bereits diverse spirituelle Schulungen bzw. Entwicklungen durchlaufen hat kann fühlen, wie dieser Geist in dieser Anlage lebt. Und nicht nur das! Er kann bei einem Besuch die eigene, wirkliche Spiritualität wieder erwecken und diese leben.

Die meisten Menschen, die diese Anlage besuchten, erlebten eine Schwingungserhöhung. Mittlerweile kann dies auch durch entsprechende Messungen am Chakren-System nachgewiesen werden.

Das Chakren-System des Menschen wird durch die vorhandenen Energien, sei es im Tunnel oder auf den Pyramiden, zu höherer Schwingung angeregt. Da das Chakren_System mit dem endokrinen System verbunden ist, führt dies zu einer äußerst positiven Auswirkung auf die körperliche und geistige Gesundheit. Wir nutzen diesen Effekt des Einflusses auf die Systeme, wenn wir mit Einzelpersonen und Gruppen dort arbeiten, da es wesentlich leichter ist, innerhalb dieses Einflusses entsprechende Ergebnisse zu erzielen.

Wenn wir zum Beispiel an einem Ort, wie dem K2 im Tunnelsystem, arbeiten, nutzen wir die heilenden Schwingungen dieses Ortes. Unter dessen Einfluss laufen transformative Prozesse wesentliche leichter ab. Auf dem K2 befinden sich 4 Kontaktpunkte mit denen man sich verbinden kann. Tut man das unter der entsprechenden Führung, die wir natürlich geben, so können Dinge, die das Leben lang eine Belastung waren, einfach verschwinden und werden durch etwas positives ersetzt. Auch hier zeigt sich wieder die Genialität der Konstrukteure der Anlage. Mit dem Tensor lassen sich diese energetischen Vorgänge zudem sichtbar machen.

Ein weiterer Aspekt bei den Anwendungen ist das Tönen. Das heißt das nutzen von Tönen, um sowohl die Schwingungen der Artefakte, als auch die eigenen Schwingungen zu erhöhen.

SPIRITUALITY AND SCIENCE

By studying the available scientific data, which has been found out about the system to this day, it was discovered that it must have been a highly intuitive and civilized society that built these facilities.
The size of the solar pyramid alone, with a height of 276 m and an estimated weight of about 20 million tons, inevitably leads to the assumption that forces were involved that were probably far superior to our current capabilities.

The perfect orientation according to points of the compass as well as the arrangement of the pyramids to each other not only points to highly developed mathematical knowledge, but also leads to the conclusion that intellectual abilities were involved here, which are buried in us today.

So here the connection between left and right hemispheric thinking was still active, which means that it must have been a spiritual society, because true spirituality is the fusion between these two poles.

Anyone who has already undergone various spiritual trainings or developments can feel how this spirit lives in this facility. And not only that! He can reawaken his own real spirituality during a visit and live it.

Most people who visited this facility experienced an increase in vibration. Meanwhile this can also be proven by corresponding measurements on the chakra system.

The human chakra system is stimulated to higher vibration by the available energies, be it in the tunnel or on the pyramids. Since the Chakras_System is connected with the endocrine system, this leads to an extremely positive effect on the physical and mental health. We use this effect of influence on the systems when we work with individuals and groups there, as it is much easier to achieve results within this influence.
For example, when we work in a place like the K2 in the tunnel system, we use the healing vibrations of that place. Under its influence, transformative processes take place much more easily. On the K2 there are 4 contact points with which one can connect. If you do this under the appropriate guidance that we naturally give, things that have been a burden all your life can simply disappear and be replaced by something positive. Here, too, the ingenuity of the system's designers is evident. With the Tensor, these energetic processes can also be made visible.

A further aspect of the applications is sounding. This means using tones to increase the vibrations of the artefacts as well as the own vibrations.

Heilende Frequenzen

Im Ravne-Tunnel gibt es verschiedenen heilende Frequenzen

Healing Frequencies
There are different healing frequencies in the Ravne tunnel

Die Schuhmann Resonanz

Als Schumann-Resonanz bezeichnet man das Phänomen, dass elektromagnetische Wellen bestimmter Frequenzen entlang des Umfangs der Erde stehende Wellen bilden. Die ausreichend leitfähigige Erdoberfläche (größtenteils Salzwasser) und die gut leitfähige Ionosphäre darüber begrenzen einen Hohlraumresonator, aus dessen Abmessungen sich mögliche Resonanzfrequenzen berechnen lassen. Diese können durch Blitze angeregt werden, sind aber von so geringer Amplitude, dass sie nur mit sehr empfindlichen Instrumenten nachgewiesen werden können. Dieses ursprünglich von Nikola Tesla um 1900 während seiner in Colorado Springs durchgeführten Experimente zur drahtlosen Energieübertragung entdeckte Resonanzphänomen geriet lange in Vergessenheit und wurde in den 1950er Jahren von dem deutschen Physiker Winfried Otto Schumann an der TU München wiederentdeckt und nach ihm benannt.

Die Schumann-Frequenzen hängen eng mit dem ganzen Wettergeschehen zusammen, vielleicht auch mit der Auslösung von Erdbeben, da diese langwellige Strahlung nahezu ungeschwächt in die Erde eindringen kann. Allerdings transportiert diese Strahlung nur relativ geringe Energiebeträge. Die fundamentale Schumann-Frequenz stimmt aber auch auffallend mit der Gehirnfrequenz der meisten Säugetiere und namentlich mit den Theta-Wellen des menschlichen Gehirns überein. Dass diese elektromagnetische Erdresonanz genau mit den Eigenfrequenzen des Gehirns übereinstimmt, dürfte kaum ein Zufall sein und über ihren Einfluß auf das menschliche Bewusstsein wird viel spekuliert. Mancherorts sieht man sogar in künstlich erregten Schumann-Wellen eine Möglichkeit, sowohl das Wettergeschehen als auch das menschliche Denken zu beeinflussen.

In den Ravne-Tunneln der Pyramide besteht eine durchgehende Schuhmann-Resonaz von 7,83 Hz was zur Heilung beiträgt, denn leider ist die Frequenzen mit Ihren 3 Amplituden sonst leider etwas bis sehr erhöht. Die aktuellen Messwerte bekommt man von einer Russischen Messstation. LinK: http://http://sosrff.tsu.ru

The Schuhmann Resonance
Schumann resonance is the phenomenon in which electromagnetic waves of certain frequencies form standing waves along the circumference of the earth. The sufficiently conductive earth surface (mostly salt water) and the highly conductive ionosphere above it limit a cavity resonator, from whose dimensions possible resonance frequencies can be calculated. These can be excited by lightning, but are of such low amplitude that they can only be detected with very sensitive instruments. This resonance phenomenon, originally discovered by Nikola Tesla around 1900 during his wireless energy transfer experiments in Colorado Springs, was long forgotten and was rediscovered in the 1950s by the German physicist Winfried Otto Schumann at the Technical University of Munich and named after him.

The Schumann frequencies are closely related to the entire weather, perhaps also to the triggering of earthquakes, since this long-wave radiation can penetrate into the earth almost unattenuated. However, this radiation only transports relatively small amounts of energy. However, the fundamental Schumann frequency also coincides remarkably with the brain frequency of most mammals and in particular with the theta waves of the human brain. That this electromagnetic earth resonance corresponds exactly to the natural frequencies of the brain is hardly a coincidence and there is much speculation about its influence on human consciousness. In some places even artificially excited Schumann waves are seen as a possibility to influence both the weather and human thinking.

In the Ravne tunnels of the pyramid there is a continuous Schuhmann resonance of 7.83 Hz which contributes to the healing, because unfortunately the frequencies with their 3 amplitudes are otherwise unfortunately somewhat to very high. The current measured values can be obtained from a Russian measuring station.
Link: http://http://sosrff.tsu.ru

EINZEL- & GRUPPENREISEN

Neben gebuchten Einzelreisen führen wir in 2019 auch wieder verschiedene Gruppenreisen durch...

INDIVIDUAL & GROUP TRIPS
In addition to booked individual trips, we will again be organizing various group trips in 2019...

Reise
Anfrage

Kostenlos & unVerbindlich

Haben Sie Fragen zu unseren Einzel- oder Gruppenreisen? Schreiben Sie uns
doch kurz eine Nachricht. Wir melden uns bei Ihnen umgehend. Danke!

Weitere Details